Tag Archives: Jörg Magenau

Jörg Magenau rezensiert Jüngers Feldpostbriefe

24 Oct

Heute in der Süddeutschen Zeitung:

www.sueddeutsche.de/kultur/feldpostbriefe-von-ernst-juenger-mehr-als-totgehen-kann-man-nicht-1.2187466

Literatwo rezensiert die Feldpostbriefe Jüngers

12 Apr

literatwo.wordpress.com/2014/04/10/ernst-junger-feldpostbriefe-an-die-familie-1915-1918/

WELT-Rezi zu den Feldpostbriefen Jüngers

6 Apr

http://www.welt.de/print/die_welt/literatur/article126595169/Die-Splitter-surrten-recht-lieblich-ueber-mich.html

Abermals Magenau zu den Stahlgewittern

12 Nov

Magenau hat die Stahlgewitter-Ausgabe von Helmuth Kiesel nochmal rezensiert, diesmal in der TAZ:

http://www.taz.de/1/archiv/digitaz/artikel/?ressort=ku&dig=2013%2F11%2F12%2Fa0101&cHash=56bad47e85a9ae9cf3725f829e6141b3

Süddeutsche Zeitung über die Atlantische Fahrt

8 Oct

In der Buchmessenbeilage bringt die Süddeutsche heute eine Rezension von Jörg Magenau zur Neuausgabe der Atlantischen Fahrt.

???????????????????????????????

Jörg Magenau im Deutschlandradio über die Stahlgewitter

7 Oct

Nie abgeschlossene Kämpfe

Ernst Jünger: “In Stahlgewittern”, Klett-Cotta, Stuttgart 1913, 2 Bände, 648 und 598 Seiten

An Ernst Jünger scheiden sich die Geister. Vor allem sein Buch “In Stahlgewittern” hat das Urteil über Jahrzehnte bekräftigt, Jünger sei ein Konservativer, der unreflektiert den Krieg verherrlicht. Nun hat der Germanist Helmuth Kiesel eine kritische Ausgabe dieses Kriegstagebuchs erarbeitet.

Freitag rezensiert Jüngers letzte Worte

7 Aug

Ausgabe 31/13 vom 31.07.2013

Ich bin dann mal weg

Geistreich Ernst Jünger sammelte nicht nur Käfer, sondern auch “letzte Worte”. Sein gleichnamiges Kompendium gehört zu den originellsten Anthologien der Kulturgeschichte